Was muss beachtet werden bei der Abrechnung und ihrer Dokumentation?

  • Projektmanagement and Implementation:
    hier kann sehr viel abgerechnet werden. Beispiele: Materialkosten, Buffets, Gasteinladungen zu Veranstaltungen vom Erasmus+ Projekt, Leistungen für die diversen Homepages, Sekretariatsleistungen für das Projekt. Was nicht geht, sind fixe Overheadprojektor Pauschalen der Universitäten (die haben sich in ihrem Generalvertrag mit dem ERASMUS Programm generell dazu verpflichtet, darauf zu verzichten).
    Alle Rechnungen müssen in Kopie in einem Ordner gesammelt werden und in einer Tabelle vermerkt werden (mit Verwendungszweck, Datum und Höhe der Rechnung).
    Arbeitsleistungen können gegen eine Honorarnote (Extern) oder als Bonuszahlung (intern) verrechnet werden
  • Transnationale Projekttreffen:
    hier sind es fixe Pauschalen für jedes Treffen, das weiter als 100 km entfernt ist: hier haben sie i.d.R. 4 Sitzungen genehmigt für die je 575.- genehmigt sind. Diese gelten normalerweise für eine Person. Sie sind auch teilbar, wenn zwei Leute fahren oder man kann überzählige Fahrtkosten z.B. für andere Arbeitstreffen innerhalb des Projektes zu verwenden oder
    z.B. Geld aus dem Projektmanagement mit einem entsprechenden Amendment an den OeAD aus dem Projektmanagement nehmen und zu einem TPM schieben.
  • Intellektuelle Outputs:
    hier können wir nur Arbeitstage abrechnen, wie sie im Annex II genau aufgelistet sind. Wobei ein Arbeitstag mit 8 Stunden gerechnet wird und mit je 214.- € honoriert wird. Aber auch hier gilt die 20% Regel.
    Bei IO1 und IO2: hier werden nur Planungs-, Entwicklung- und Vorbereitungszeit gerechnet, aber nicht die Lehrzeit im Kurs selber. Dies geschieht über das Honorar der Unis zum Kurs.
  • Multipler Events: 10000.- €
    die können ähnlich wie Projektmanagement Kosten abgerechnet werden, aber eben nur mit Kosten für euren MPE. Auch hier braucht es alle Rechnungen in Kopie in einem Ordner mit Verwendungszweck, Datum und Höhe der Rechnung in einer Tabelle.
  • Exeptional Cost: Es können nur 75 % abgerechnet werden, die noch fehlenden 25 % sind aus anderen Quellen nachzuweisen.