Symposium 1: Widersprüche und Wandlungen

Individuen, Gemeinschaften, Staaten haben tagtäglich mit Widersprüchen zu tun. Widersprüche können ebenso Problem wie Chance sein. Das gilt für Schulen, für Architektur, für Bildung, für Partizipation. Widersprüche führen im Idealfall zu Veränderungen, zu Wandlungen.

Darum ging es in dem beteiligungsprozess architekturwettbewerb, der als PULS+-Multiplier Event am 22. und 23. Oktober 2018 im Kulturquartier Linz stattfand.

Die ausführliche Dokumentation finden Sie auf der Website von Schulraumkultur.


Diese Veranstaltung gehört zur vierteiligen Symposiumsreihe LERNEN und RAUM ENTWICKELN des Bildungsprojekts PULS+. Die vier Symposien finden zwischen Oktober 2018 und Mai 2020 in Österreich, Deutschland, in der Schweiz und in Italien statt.

Das vierte und letzte Symposium findet voraussichtlich im Mai 2020 in Bozen bzw. online statt.

Bisherige Symposien

02/2020 BASEL Nachhaltige Beteiligung?! – Vom Schul(um)bau zur Lernraumentwicklung

11/2019 DÜSSELDORF Schulbau im urbanen Raum – Herausforderungen und Chancen